10/2009

ZENDOME.strahlemann

Weil es über ZENDOME so unglaublich viel zu sagen gibt, unterstützt Wanja Frank seit Oktober unsere PR- und Kommunikationsabteilung. Als Praktikant hilft er uns jetzt dabei, unser Lieblingsthema publik zu machen.

Eigentlich studiert der 24jährige Medienmanagement, nutzt aber die Semesterferien um praktische Erfahrung in seinem Schwerpunktgebiet zu sammeln.

„Diese Struktur, dieses Design des geodätischen Domes hat mich sofort gefesselt. Schon beim Vorstellungsgespräch wusste ich, dass ich hier arbeiten und etwas lernen möchte. Und da jeder im Team mich herzlich aufgenommen hat, fiel mir der Einstieg wirklich leicht."

Ganz fremd sind ihm Kuppeln, Dome und geodätische Formen nicht. Schon in jungen Jahren hat ihm sein Vater als Architekt verschiedenste Kirchen in Rom, Florenz und Siena mit ihren prachtvollen Kuppeln gezeigt und auf deren Besonderheiten in der Konstruktion und Wirkung hingewiesen. Beste Voraussetzung für viel Spaß an der Arbeit mit ZENDOME.

Willkommen Wanja - let's ZENDOMEize!

 

Zur Übersicht