07/2010

07/2010

 Gruesse aus dem ecopod

Gruesse aus dem ecopod

ZENDOME sagt Danke - für die erste Karte von Besuchern aus dem schottischen ecopod, die unser Berliner Büro erreicht hat. Patrick Ulmer, Geschäftsführer der Berliner Kommunikationsagentur loveto, hat Urlaub im boutique retreat gemacht.  

Was war das Besondere an dieser Location im Vergleich zu anderen Unterkünften? Habt Ihr vorher schon mal Urlaub im geodätischen Raum gemacht?

Patrick: So etwas haben wir noch nie erlebt! Ein paar wundervolle Tage an einem der schönsten Orte den man sich vorstellen kann. Das Raumgefühl, die Akustik, das Arrangement, die Umgebung, das Konzept ... alles ist besonders. Die Abgeschiedenheit und der Blick auf das Castle Stalker lässt einen glauben man ist allein auf der Welt.
Im Pod fühlt man sich erdverbunden - ein bisschen wie Camping, nur größer. Man ist gleichzeitig umgeben von Hochwertigkeit und fühlt sich Zuhause. Zeit verliert ihre Wichtigkeit.

Wie hat Euch das Konzept, die Kombination von Natur und Style/ Design, gefallen?

Patrick: Das ist einmalig. Man hat alles was man braucht - es fehlt fast nichts. Man versucht zu verstehen, wie sich der Pod in diese Landschaft einfügt. Denkt über Umwelt und Verbrauch nach. Man begreift, dass Hochwertigkeit dem ökologischen Denken nicht gegenüber stehen muss. Das geht zusammen. Der Ecopod beweist das auf eine ganz besondere Art und wir hoffen, dass genau das noch konsequenter ausgebaut wird.

An welchem Ort der Welt würdet Ihr Euch den ecopod noch wünschen?

Patrick: Das ist schwer zu sagen. Die schottischen Highlands waren schon großartig. Vielleicht in einer Wüstenoase. Oder in Afrika. Bergisches Land vielleicht. Es braucht eine einzigartige Landschaft und einen weiten Blick.

Empfehlt Ihr eine Reise in den ecopod?  

Patrick: Ja klar!!!


Foto: © Al Veryard, www.alistairveryard.com


Zur Übersicht
  • Deutsch
  • English
Kontakt Impressum AGB Newsletter