03/2012

Nomadics

Nomaden in der Hauptstadt: Die Ausstellungen der Berliner Galerie Tristesse Deluxe wechseln alle drei bis vier Monate den Ort. Die Erfahrungen aus den ständig wechselnden Raumsituationen haben sich über die letzten Jahre zum nomadischen Konzept dieser Plattform verdichtet.

Aktuell beginnt eine neue Ausstellungsreihe, deren Thematik sich aus der Evolution der Örtlichkeiten erschliesst: Nomadics fokussiert das Eigenleben der Wanderschaft als Schnittstelle zwischen neuen Orten und alten Netzwerken. Das Hauptaugenmerk der Gruppenausstellung richtet sich dabei auf die künstlerische Wahrnehmung von Raum, Zeit und Bewegung, erforscht die Kontraste von Innen und Außen, die Grenzen zwischen realem und virtuellem Raum.

Die Ausstellung wird in der Woche vom 15.03 - 22.03.2012 mit diversen Aktionen verschiedener Künstler eröffnet: Vorträge, Musik/Video-Präsentation und Diskussionen nehmen sich dem Themas nomadisches Leben an. Mobile Architektur zwischen temporary living und virtual reality trägt ZENDOME am Sonntag, den 18. März, zur Veranstaltungsreihe bei.   

nomadics exhibition Berlin

Nomadics - Supermarkt Berlin

Ausstelllungseröffnung
15.03.2012

Kunstaktionen 
15.03. – 22.03.2012 
Vorträge, Musik/Video-Präsentation, Diskussionen, Tableau, Objekt und Installation.

Mehr Informationen:
Tristesse de Luxe
Supermarkt Berlin

 

 


Zur Übersicht