12/2012

Barbaratag

Tag 4 Bei mir zu Hause darf am Heiligabend auch der Frühling ins Haus Einzug halten. Ich meine den alten Brauch des Barbarazweiges: Jedes Jahr stelle ich am 4. Dezember einen Obstbaumzweig, bevorzugt Kirsche, in eine Vase. Wenn er bis zum 24. Dezember zu blühen beginnt, ist dies ein Zeichen für Glück und Harmonie im kommenden Jahr. Und nebenbei reihen sich die weißen und roten Blütenfarben hervorragend in die weihnachtliche Dekoration ein.
Dieser Brauch ist auf die heilige Barbara zurückzuführen, deren Gedenktag jedes Jahr auf den 4. Dezember fällt. Sie soll von ihrem Vater getötet worden sein, weil sie sich weigerte, ihren christlichen Glauben aufzugeben.
Für ZENDOME hat sie übrigens eine ganz besondere Bedeutung: Sie ist die Schutzpatronin der Architekten!

Phillip Baartz

Barbarazweige
CC BY-SA 3.0, Karl Gruber, 2009

 

Zur Übersicht