05/2013

Pressekonferenz des BPW 2013

Finalisten des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2013 bei ehemaligem BPW-Teilnehmer ZENDOME vorgestellt

Zum Abschluss des diesjährigen Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) wurden heute auf der Pressekonferenz des BPW 2013 die Finalisten der abschließenden Wettbewerbsstufe präsentiert. Je drei Teams aus den Kategorien [BPW Service], [BPW Technology] und [BPW Web] stellten sich und ihre Geschäftsidee vor. In der dritten Wettbewerbsstufe hatten sich zunächst je fünf Teams durch die Businessplanbewertung der ehrenamtlichen BPW-Juroren für einen Pitch auf der abschließenden Jurysitzung qualifiziert. Dort setzten sich schließlich die neun Finalisten mit ihrer Präsentation durch. In der abschließenden Stufe hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des BPW 2013 ihren Businessplan um die Kapitel Unternehmens- und Finanzplanung ergänzt.

Die Pressekonferenz fand in den Räumlichkeiten der Berliner ZENDOME GmbH statt, die 2005 erfolgreich am BPW teilgenommen hat. Gordian Overschmidt, einer der Gründer und Geschäftsführer der Zendome GmbH, berichtete von den Erfahrungen aus dem BPW: „Die Einreichung unseres Businessplans beim BPW und das Feedback im Rahmen der Top 10 hat uns sehr dabei geholfen, den professionellen Blick von außen auf unser damals junges Unternehmen zu schärfen.“

Das BPW-Projektmanagement freute sich über das erneut große Interesse am BPW. "Auch in 2013 konnten wir mit den Angeboten des BPW viele Gründungsinteressierte unterstützen. Insgesamt wurden zum diesjährigen Wettbewerb 566 Businesspläne von 1.019 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eingereicht “, fasste Dirk Maass, BPW-Projektleiter bei der Investitionsbank Berlin (IBB) die Ergebnisse des aktuellen Wettbewerbs zusammen. Christina Arend, für die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) im BPW-Projektmanagement, ergänzte: „Dieses Jahr konnten wir erneut eine sehr hohe Qualität der eingereichten Geschäftskonzepte verzeichnen. Dies belegt das Feedback unserer ehrenamtlichen Juroren und ist eine gute Voraussetzung für nachhaltig erfolgreiche Gründungen in der Region.“ Während der neunmonatigen Laufzeit des aktuellen Durchgangs registrierten sich 1.846 Personen für den BPW und nutzen die verschiedenen Angebote der länderübergreifenden Existenzgründungsinitiative. Seit dem Start des BPW in 1996 wurden insgesamt 8.394 Businesspläne eingereicht. Daraus sind in der Region 1.531 Unternehmen entstanden, die bis heute am Markt tätig sind und 8.651 Arbeitsplätze geschaffen haben.

Neben den Zahlen und Fakten des aktuellen Wettbewerbs und aus 18 Jahren BPW informierten die Organisatoren auch über das Angebot BPW Business für aus dem BPW hervorgegangene Unternehmen und gaben die Berliner und Brandenburger Gewinner des Hochschulpreises „Ideenschmiede 2013“ bekannt. Sven Weickert, Vertreter der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) im BPW-Projektmanagement, präsentierte das diesjährige Ergebnis: „Die Ideenschmiede ist ein wichtiger Preis, der zeigt, wie gründungsaktiv die Hochschulen in der Region sind. Bei der diesjährigen Hochschulwertung des BPW konnte sich in Berlin die TU Berlin und in Brandenburg die BTU Cottbus als erfolgreichste Hochschule durchsetzen.“

Die Platzierungen der neun Finalisten werden auf der feierlichen Abschlussprämierung des BPW 2013 am 14. Juni in der IBB bekannt gegeben. Das Gewinnerteam des Preises „BPW Nachhaltigkeit“ wird auf der Prämierung vor Ort durch Publikumsabstimmung ermittelt.

Businessplan Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2013

Wir gratulieren und drücken weiter die Daumen

Top 5 der 3. Stufe in der Kategorie [BPW Service]

  • Diamond Batteries 
  • Nice Dice
  • Original Unverpackt 
  • Santa Lucia Patterns
  • TopStreet

Top 5 der 3. Stufe in der Kategorie [BPW Technology]

  • Detectonomics
  • Panospective GmbH
  • shoutr
  • Slim-Gym
  • storyfeed

Top 5 der 3. Stufe in der Kategorie [BPW Web]

  • araleo
  • emolyzr
  • GeneTalk
  • labfolder
  • supperclubbing

 

 

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)
Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Gründerinitiative. Die vielfältigen kostenlosen Angebote begleiten Existenzgründerinnen und Existenzgründer in drei Stufen auf ihrem Weg von der Produktidee zum tragfähigen Geschäftskonzept. Der Einstieg ist zu jeder Zeit möglich. Die besten Pläne werden außerdem mit insgesamt über 50.000 Euro Preisgeld prämiert. Der BPW ist der erste Wettbewerb in Deutschland, der das Thema Nachhaltigkeit als integralen und verpflichtenden Bestandteil des Businessplans eingeführt hat. Das Thema Nachhaltigkeit wird außerdem mit dem Preis BPW Nachhaltigkeit ausgezeichnet, der mit 2.000 Euro dotiert ist.

Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden in Berlin und Brandenburg (UVB). Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Der BPW wird zum Großteil aus Mitteln von Premiumpartnern, Partnern und Eigenmitteln der Organisatoren finanziert. In Brandenburg ist für das Projekt zusätzlich eine Förderung durch das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorgesehen.

Detaillierte Informationen zum Wettbewerb unter: www.b-p-w.de

Zur Übersicht