06/2013

Geodesic Open Source

Es sei "erstmals gelungen (...) André Heller und Ikea zu kreuzen ..." urteilte die Bauwelt im November 2005* mit Blick auf die geodätischen Dome von ZENDOME. Seitdem konzipieren und forschen wir kontinuierlich an der Optimierung der geodätischen Verbindung.

Und präsentieren jetzt einen weiteren Baustein, ganz nach dem Motto „Dreams will come true": Vom Kinderzimmer in die Event-Agentur - wir launchen das erste geodätische Open Source Angebot der Welt!

Und stellen es allen kreativen Köpfen zur Verfügung, als Basis für mitreißende neue Ideen rund um den schönsten mobilen Raum der Welt. Wir lassen uns überraschen und freuen uns auf spannende Projekte!

Ob es riskant ist, ein Open Source Produktfeature online zu stellen? Unser  Architekt Carsten Fulland kennt die Antwort: „Es ist einfach ÖDE, wenn man einen Schritt zurück macht. Wir sehen den Fortschritt im ständigen Dialog mit dem System, den Kunden und den Materialien."

* Bauwelt 43/05, 96. Jahrgang, S/36

Open Source Stecksystem
© ZENDOME

 


Zur Übersicht