04/2008

Mega-Auftritt des Berlin Design Dome

Design solle Erinnerungen wecken, so hat der Designer Ettore Sottsass einmal sein gestalterisches Credo beschrieben. In diesem Sinne hat der geodätische Berlin Design Dome mit der Ausstellung Made in Berlin seine Aufgabe auf dem 47. Salone Del Mobile Milano übertroffen. Außen ein stilisierter Berliner Fernsehturm, innen 150 m2 exklusive Ausstellungsfläche zog der Berlin Design Dome sechs aufregende Tage lang in Mailand die insgesamt 270.000 Besucher der weltweit bedeutendsten Möbelmesse an.

Das Konzept begeisterte: Location, Möbel- und Produktdesign der Ausstellung 'Made in Berlin' fanden maximale Aufmerksamkeit und die Arbeiten der 20 jungen Berliner Designer bewiesen auf 150 Quadratmetern, was der ZENDOME als Berlin Design Dome nach außen mit einer Gesamthöhe von 15m signalisierte: Kreativität und Qualität aus Berlin auf internationalem Niveau. Letzteres wurde durch die hochwertige Kuration der Design-Professoren Francois Burkhardt und Werner Aisslinger gewährleistet, die aus über 35 Einsendungen die Beiträge auswählten.

Im Unterschied zu vielen Ausstellungsräumen in der Zona Tortona entfalteten die Objekte wie etwa die Teppiche 'Fairy-tale' und 'Birdy' von Reuber Henning oder das leuchtend rote Regalsystem von Adrian Lippmann beste Wirkung und mit Hängemöglichkeiten in 8 Metern Kuppelhöhe kamen die Lampen von Mark Braun oder Ilot Ilov und anderen Objekte optimal zur Geltung. 

Eine Auswahl viel beachteter Stuhlkissen für Designklassiker von Parkhaus oder der Swing Chair von Ulricke Acker/ bomb-design wurden ebenfalls hängend in der geodätischen Struktur des Domes präsentiert.

Vor allem aber trug der Berlin Design Dome zu guter Stimmung und damit zu inspirierendem Networking in toller Atmosphäre bei. Während die Aussteller tagsüber Kontakte zu Distributoren, Händlern, Unternehmen, Designern, Architekten, Journalisten und Kunden knüpften, wurden nachts die besten Parties der Messewoche gefeiert, legendär wie altbewährte Messebesucher sie bezeichneten.

Die Berliner Designer sind jetzt auf dem Weg zurück in die Hauptstadt. Was sie mitbringen? Wichtige Kontakte, wertvolle Inspirationen und das Wissen, ihr Ziel erreicht zu haben: "Mit 'Made in Berlin' und dem Berlin Design Dome haben wir jungen Berliner Designern die Möglichkeit gegeben, auf einer der wichtigsten Möbelmessen in einer kuratierten Ausstellung dabei zu sein und als Gemeinschaftsprojekt erstmals in dieser Form den Ruf der Berliner Kreativen effektiv zu nutzen und auszubauen", resümiert Ingo Strobel, der als Mitglied von Hidden Fortress neben Coordination Berlin und ZENDOME zu den Initiatoren gehört.

Übrigens möchten wir uns an dieser Stelle auch noch einmal persönlich bei allen Beteiligten für die interessante gemeinsame Zeit bedanken. Besonderer Dank für die wunderbaren Fotos gilt dabei Katja Hiendlmayer.

Berlin Design Dome | Made in Berlin

Designer

Adrian Lippmann/form-al, http://www.form-al.de/
shelf_zzz_Ein Regal, das sich in horizontaler und vertikaler Richtung entfalten lässt.

Björn Meier, http://www.bjoernmeier.com/
shift_Shift ist ein Dreisitzer mit kommunikativem Aspekt, das individuell kombinierbar ist.

ett la benn/Oliver Bischoff, Danilo Dürler,http://www.ettlabenn.com/
sledge_Sledge vereint eine einzigartige Kombination aus ergonomischem und elegantem Design.

Flip Sellin / Coordinationhttp://www.coordination-berlin.de/
Polygon Crash_Polygon Crash ist eine Leuchte aus Edelstahl, bestehend aus drei vielschichtigen Polygon Schirmen.

Heike Buchfelder/pluma cubic, http://www.pluma-cubic.com/
pluma cubic_Pluma Cubic sind Leuchten aus echten Federn in klaren, geometrischen Formen.

Ingo Strobel, Katja Hiendlmayer - Burning Chrome Project, http://www.motorberlin.com/
home rocket "fosset" - White Edition_"Relaxe mit einem Glas Suntory Whisky in deiner privaten Heimrakete".

JonApl/Rene Flietner,http://www.jonapl.com/
e_01,e_02,e_03 ist eine mobile Küche aus drei Komponenten, die sich durch Flexibilität auszeichnen und gemeinsam, sowohl als eigenes Küchenelement wie auch als mobile Bar, funktionieren.

llotllov - Ania Bauer, Jacob Brinck, Toshiro Iwasaki, Lena Hirche, http://www.llotllov.de/
MATT_Das gestrickte Licht-Objekt Matt verspricht einen hohen Unterhaltungswert: es kann bewegt, gehangen, gelegt, gestapelt werden; je nachdem.
WANNABE_Wannabe ist ein speziell geformtes Metallstück, das - um einen Umzugskarton geformt - als Tisch fungiert und besonders hilfreich in den ersten Tagen des Umzugs in eine neue Wohnung ist.

Mark Braun, http://www.markbraun.org/
LINGOR_Die Deckenlampen der LINGOR Serie wurden nach traditionellem Prozess hergestellt und sind gefertigt aus glasiertem und phosphorizierendem Stahl.
BOND_BOND ist ein Tisch mit flexiblen Tabletts aus geformtem Aluminium und Kautschuk.

Martin Borgs, Produzent: KIRU SYSTEM, http://www.kiru-system.de/
KIRU_Kiru heisst "schneiden" auf japanisch und betitelt hier ein modulares und leichtes Regal-System. Die drei Elemente, Rahmen, Boden und Seite, können leicht zu einem filigranen, aber dennoch stabilen Regal zusammen gefügt werden.

Martin Holzapfel, http://www.holzapfel-moebel.de/
Bureau/Desk_"Bureau" vereint zwei Möbelstücke in einem: Tisch und Regal. Es ist somit perfekt für jedes "home office".

Metrofarm, Nunu (Jan Müller), Julia Böttcher, http://www.metrofarm.net/
Diskodreieck_Die Installation Diskodreieck bringt Berliner Clubkultur nach Mailand. Diskodreieck ist eine mobile Disko mit DJ Pult, Tanzfläche, Lautsprechern und Vodka-Spender.

PARKHAUS - Flip Sellin, Martin Streifer, Ingo Strobel, Producer: Parkhaus, http://www.parkhausberlin.de/
a suit for 100 classics_Parkhaus startete 2007 mit diesem Projekt. In Zusammenarbeit mit lokalen Designern entwarfen sie Sitzkissen aus Filz für 100 Stuhlklassiker

Reuber Henning, Franziska Henning, http://www.reuberhenning.de/
Fairy-tale_"Fairy-tale" und "Birdy" verzaubern uns in eine Märchenwelt aus wunderschönen Teppichen, die aus tibetischer Wolle und chinesischer Seide nach alter tibetischer Tradition geknüpft werden.

roomsafari-team, cheong + nogtev, http://www.roomsafari.com/
spike_Spike ist ein modulares Möbelsystem, das sich leicht auf- und abbauen lässt und vielseitig einsetzbar als Regal, Bürotisch, Raumteiler etc. ist.

Susanne Philippson Design, http://www.philippson.org/
Pyylo Lounge Tables_Pyylo präsentiert einen eleganten Kontrast aus Materialität, organischer Struktur und assymetrischen Flächen.

T&W thesenfitz und wedekind - Julia Thesenfitz, Christian Wedekind, http://www.thesenfitz.de/
tschüßkai_Die Häfen europäischer Städte befinden sich in einem Umwandlungsprozess, bei dem möglicherweise die traditionellen Poller verschwinden werden. T&W nahm sich diesen an und verleiht den Pollern ein neues Outfit als Stuhl oder Sitzgelegenheit.

Tom Kühne, http://www.tomkuehne.com/
Halberd_Eine Hellebarde ist eine mittelalterliche Waffe, die Tom Kühne zu einem innovativen Leuchtendesign inspirierte. Die Hellebarden- Leuchte ist flexibel transportabel; jede wird ein Einzelstück sein.

Ulrike Acker / bomb design, http://www.bomb-design.com/
Roll-up_ist ein Sitz-Spiel-Lounge-Objekt, das sich in einen Teppich, eine Sitzgelegenheit oder einen Stuhl verwandeln lässt. Swing-chair_Der Swing Chair lässt uns nostalgisch in der Hängematte schwingen; in stilvollem Design aus Leder.

INITIATOREN, PARTNER & SUPPORT

Berlin Design Dome | MADE IN BERLIN ist initiiert von:

HIDDEN FORTRESS German Branch: Internationale Design-Agentur für Grafik, Foto, Produkt- und Interiordesign, Markenarchitektur und Produktion - in Berlin gegründet von Henrik Greisner, Katja Hiendlmayer, Peter Meffert, Susanne Philippson und Ingo Strobel. Sie sind die Initiatoren des Projektes "Made in Berlin" und hauptverantwortlich bei dessen Planung und Umsetzung, federführend Susanne Philippson. Kontakt: Susanne Philippson | berlin@hidden-fortress.net | http://www.hidden-fortress.net/

COORDINATION BERLIN GmbH Designbüro von Tilman Thürmer, Flip Sellin und Jochen Gringmuth. Das auf Ausstellungen, Innenarchitektur und Produktdesign spezialisierte Team hat mehrere internationale Auftritte von CREATE BERLIN erdacht und realisiert u.a. in Shanghai, Moskau und Tokio. COORDINATION hat das Projekt "Made in Berlin" mit initialisiert. Kontakt: Flip Sellin | fs@coordination-berlin.de | http://www.coordination-berlin.de/

ZENDOME GmbH entwickelte den "BERLIN DESIGN DOME", der als exklusiver Ausstellungsraum Premiere auf dem "Salone Internazionale del Mobile" feiert. Mit dem Ziel, Berlin als City of Design zu positionieren und das kreative Potential der Stadt zu kommunizieren, beteiligt sich die ZENDOME GmbH als Hauptsponsor bei "Made in Berlin". Kontakt: Gordian Overschmidt | g.overschmidt@zendome.de | http://www.zendome.de//

Fotografie:

Katja Hiendlmayer
, Mitglied von Hidden Fortress http://www.katjahiendlmayer.com/

Partner der Ausstellung MADE IN BERLIN sind:

CREATE BERLIN e.V._Netzwerk für Berliner Kreativwirtschaft und Design, initiiert, kuratiert und organisiert Projekte im In-und Ausland. Die Ausstellung "Made in Berlin" im BERLIN DESIGN DOME wurde aus dem Mitgliedekreis von CREATE BERLIN heraus initiiert und wird durch CREATE BERLIN - federführend Ares Kalandides und Diana Kaufmann - bei Planung und Umsetzung begleitet. Kontakt: Diana Kaufmann | Diana.Kaufmann@create-berlin.de | http://www.create-berlin.de/

BERLIN PARTNER GmbH_unterstützt Investoren am Standort, hilft Berliner Unternehmen bei der Markterschließung außerhalb Deutschlands und macht die Stadt zu einer starken Marke. Kontakt: René Gurka | info@berlin-partner.de | http://www.berlin-partner.de/

PARKHAUS_ist spezialisiert auf den Vertrieb hochwertiger Produkte und Kollektionen aus den Bereichen Accessoires, Interior und Licht, die zudem im eigenen Showroom in Berlin präsentiert werden. Kontakt: Martin Streifer | info@parkhausberlin.de | http://www.parkhausberlin.de/

ROOM DIVISION_versteht sich als Licht-Designlabor für Architektur, Objekte und Raumgestaltung auf LED Basis mit dem Ziel, eine lebendige Umgebung und einen Raum zu kreieren, der mit den Menschen interagiert und sich mit ihnen wandelt. Kontakt: Marco Riedel | marco@roomdivision.com |http://www.roomdivision.com/

DMY BERLIN_ist eine ganzjährige Plattform für Produktdesign, die kreative und experimentelle Gestaltungskonzepte fördert. Neben den zahlreichen internationalen Präsentationen von Berliner Produktdesignern veranstaltet DMY das jährliche DMY INTERNATIONAL DESIGN FESTIVAL. Kontakt: Joerg Suermann | supermann@dmy-berlin.com | http://www.dmy-berlin.com/

Die Ausstellung MADE IN BERLIN wurde unterstützt von:

Abet Laminati GmbH | http://www.abet.de/
Bayer Material Science AG | http://www.bayermaterialscience.com/
Deine Stadt klebt. de | http://www.deinestadtklebt.de/
EXPOWARE GmbH & Co KG | http://www.expoware.de/
Freek | http://www.freek.nl/
Lechmann Engineering GmbH| http://www.lechmann.info/
Reproplan Berlin OHG | http://www.reproplan.de/


Zur Übersicht